Low-carb Walnussbrot

Low-carb Brote sind eine Wissenschaft für sich. Entweder sie gelingen nicht wirklich oder weder Gechmack noch Konsistenz haben etwas mit einem gewohnten Brot zu tun. Für eine Umstellung auf low-carb nicht wirklich förderlich, da Brot erfahrungsgemäss eines der Dinge ist, auf die wir am wenigsten verzichten möchten. Ich kann nicht mehr nachvollziehen, wieviel unterschiedliche Rezepte ich getestet habe, bis ich mal eines gefunden habe, dass ich ein zweites Mal gebacken habe. Dieses hier habe ich gefühlte hunderte Male gebacken, das sagt schon alles…und alle in der Familie lieben es! Körner und Nüsse könnt Ihr beruhigt austauschen. Viel Spaß beim Nachbacken.

Zutaten für 1 Laib:

30g Walnusskerne

30g Walnussmehl

150g Doppelrahmfrischkäse

50g Magerquark

3 Eier

50g Goldleinmehl

20g Leinmehl

0,5 TL Salz

1 TL Backpulver

Für das Topping 20g Körner, ich habe hier Pininenkerne genommen.

Zubereitung:

Backofen auf 180 Grad vorheizen, Walnüsse hacken. Alle Zutaten bis auf die Toppingkörner in einer Schüssel mit den Knethacken des Handrührgerätes oder der Küchenmaschine (♥️ my KitchenAid) gründlich zu einem Brotteig verkneten.

Mit angefeuchteten Händen einen Brotlaib formen und auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech legen. Mit dem Topping bestreuen, oben über Kreuz einritzen und ab in Ofen. Mittlere Schiene für 1 Stunde. Gegen Ende der Backzeit evtl. mit Backpapier bedecken, dass es nicht zu braun wird.

Aus dem Ofen, abkühlen lassen und genießen!!!

Walnussmehl kann übrigens nicht durch gemahlene Walnüsse ersetzt werden!

Ich beziehe all meine Nussmehle bei  Amazon habe nur gute Erfahrungen mit Mehlen aus diesem L-Carb Shop bei Amazon, Preis/Leistung TOP👍🏼

3 Antworten auf “Low-carb Walnussbrot”

  1. Amazon-Bestellung aufgegeben, warte jetzt sehnsüchtig aufs Ausprobieren. Hoffe, das Teiganrühren klappt auch mit dem Thermomix gut! Übrigens: Da Du ja auch schreibst, dass Deine Kinder das Brot auch gerne essen. Mich würde interessieren, worauf Du bei den beiden in Sachen Ernährung achtest und wie Dein Umfeld darauf reagiert. Ich ernte schon empörte Blicke, weil meiner mit zweieinhalb keinen Zucker bekommt – und ich zum Beispiel Einladungen zum Eisessen ausschlage.

    Gefällt mir

    1. Kommt bald ein Beitrag zum Thema, was bekommen die Kids, was nicht, wie halte ich es mit der Balance usw.
      Bin gespannt wie Dir das Brot schmeckt, kommen auch noch andere Rezepte mit diesen Mehlsorten, dass sich die Bestellung auch lohnt😉

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s